Das Tätigkeitsfeld meiner Kanzlei liegt an der Schnittstelle zwischen Wirtschaftsrecht und sozialer Verantwortung. Aufgrund meiner Fachkenntnis und individuellen Betreuung ist es mir möglich weitestgehend auf Ihre Bedürfnisse einzugehen und Ihre Interessen zu vertreten. Mein Hauptaugenmerk ist immer auf eine Lösung gerichtet.

Ich biete

  • Beratung
  • Konfliktlösung
  • Rechtsdurchsetzung

Wer ich bin.

Was ich mag.

Wer ich bin.

Ich bin ein politischer Mensch, der gerne schwimmt, auf den Berg geht und stundenlang auf das Meer blicken kann.

Ich erachte die Durchsetzung von Frauenrechten als unverzichtbar für eine demokratische Entwicklung unserer Gesellschaft. Und ich bin der Meinung, dass auch die Gleichberechtigung der Geschlechter, die Teilhabe aller am gesellschaftlichen Leben sowie das Recht auf Gewaltfreiheit eine demokratische Gesellschaft überhaupt erst ermöglichen. Ungleichheit - sei es in rechtlicher Hinsicht oder im Hinblick auf soziale Chancen und wirtschaftliche Möglichkeiten - zerstört letztlich die Grundlagen der Demokratie.

Was ich mag.

Ich liebe es mit meiner Familie und Freunden zu kochen.

KünstlerInnen wie Mark Rothko, Frida Kahlo, Tina Modotti, Keith Haring, Jackson Pollock, Paul Ching Bor, Sasha Waltz, Yael Naim, Rebekka Bakken, Avishai Cohen, John Cage, Tom Waits, Joseph Haydn, Romy Schneider, Fanny Artand, usw.

Auf meinem Nachtkasterl liegen: die Romane von Oliver Bottini, Amos Oz, Arno Geiger, Annie Proulx, Siri Hustvedt, Lily Bret, T.C. Boyle, Salman Rushdi, usw.

Interessant finde ich neben juristischer Fachliteratur u.a. auch die Bücher von Klaus Theweleit, Alice Schwarzer und Paul Watzlawick.

Gescheite Menschen: Emma Goldman („The most violent element in society is ignorance.“), Johanna Dohnal, Janusz Korczak.

Und falls es jemanden interessiert - mein Lieblingsparfum: Escale à Pondichéry.

Eva Buchner:

wie schon ihr Name andeutet ist sie für die Buchhaltung zuständig; außerdem betreut sie das Mahnwesen.

Sandra Buchegger:

betreut sie am Telefon und ist die erste Ansprechpartnerin für Ihre Anliegen.

Heidi Hufnagl:

ist für das Inkassowesen und anfallende Sekretariatsarbeiten zuständig.

Weitere:

Sebastian Brunnbauer, Nermina Omerovic und Amina Schneebauer betreuen als Studierende der Rechtswissenschaften das Inkassowesen.

Ehe, Familie und Partnerschaft

Immobilien, Mieten und Wohnen

Forderungseintreibung und Inkasso

Ehe, Familie & Partnerschaft

Familiäre Beziehungen bringen vielfach strittige Fragen, Probleme und Konflikte mit sich.

Meine Kanzlei ist eine kompetente Anlaufstelle für alle Rechtsfragen rund um Ehe, Familie und Partnerschaft.

Gerade im Hinblick auf die Beendigung einer Beziehung ergeben sich gravierende Rechtsprobleme. Trennungen bzw. Scheidungen ziehen Folgen für die (Ehe)Partner und deren Kinder nach sich. Hier stellen sich Fragen der Vermögensteilung, des Unterhalts, der Obsorge und des Besuchsrechts, welche große Bedeutung haben und mitunter erhebliche Folgen für das Leben aller Beteiligten nach sich ziehen. Kompetente Beratung, wirksame Rechtsdurchsetzung und professioneller Beistand bei der Konfliktlösung kommen hier als Richtlinien meiner Arbeit zum Tragen.

Gleichwohl geht meine Tätigkeit deutlich über die Grenzen des klassischen Familienrechts hinaus. So vertrete ich auch vor Finanzämtern im Zusammenhang mit der Zuerkennung der (erhöhten) Familienbeihilfe und stehe bei Rechtsfragen des Schulbesuchs beratend zur Seite.

Beim Errichten einer Patientenverfügung und/oder einer Vorsorgevollmacht stehe ich Ihnen gerne zur Seite.

Immobilien, Mieten, Wohnen

Jeder braucht ein Dach über dem Kopf, während Grund und Boden nicht vermehrbar sind. Mit steigender Mobilität nimmt auch die Bedeutung des Ausländergrundverkehrs in Europa zu.

Ob eine Liegenschaft, ein Haus oder eine Wohnung gekauft oder verkauft, vermietet oder gemietet, ein Geschäft oder Lokal verpachtet oder gepachtet werden soll, ein Gebäude errichtet werden soll, ob Nutzungsprobleme als Mieter oder Vermieter auftreten, ob Ungereimtheiten mit der Betriebskostenabrechnung oder dem Hausverwalter bestehen: Die Kanzlei errichtet Kaufverträge und Bestandsverträge, begleitet bei der Durchführung behördlicher Bauverfahren, vermittelt bei Nutzungskonflikten und setzt Forderungen und Rechte an der Seite unserer Mandanten durch.

Forderungseintreibung und Inkasso

Ein Kunde oder Geschäftspartner zahlt nicht? Es soll eine Altforderung darauf überprüft werden, ob „noch etwas zu holen“ ist?

Ich biete neben der Unterstützung bei der Durchsetzung von Forderungen Lösungen zur Einbringlichmachung, sei es durch kostengünstige gerichtliche Forderungsbetreibung im Mahnverfahren, in der Exekution oder allen anderen Formen der gerichtlichen oder außergerichtlichen Eintreibung. Ich organisiere umfassenden Gläubigerschutz im gesamten Inkassowesen. Denn natürlich soll dem Geld, das bereits in einer Geschäftsbeziehung verloren wurde, nicht auch noch „frisches Geld hinterhergeworfen" werden. Auch im Falle der Insolvenz strebe ich für Gläubiger die bestmögliche Befriedigung Ihrer Ansprüche an.

Meine Kanzlei steht Ihnen in jeder geschäftlichen Konfliktsituation mit maßgeschneiderten Lösungen zur Seite.

Arbeiten- und Soziales

Verwaltung

Migration

Arbeit und Soziales

Das Leben der meisten MitbürgerInnen beruht ökonomisch auf abhängiger Arbeit, wobei der Anteil jener Arbeitsverhältnisse, in denen ArbeitnehmerInnen atypisch und flexibel beschäftigt werden, zunimmt.

Daraus resultieren zahlreiche Interessenkonflikte, die vom Arbeitsvertragsrecht über Entgeltfragen, Prämien und Boni, das Recht der Kündigung und Entlassung, den Kündigungsschutz, das Recht auf Arbeit bis hin zu innerbetrieblichen Konflikten wie dem Mobbing reichen. Auch der Schutz von Frauen vor sexueller Belästigung gewinnt im modernen Rechtsgefüge ebenso wie der Schutz vor Diskriminierung immer größere Bedeutung.

Zur Arbeitswelt gehören auch Probleme sozialer Sicherheit im Zusammenhang mit einem Pensions- oder Ruhegenussbezug, sei es aus Altersgründen oder wegen Invalidität oder Berufs- bzw. Erwerbsunfähigkeit. Die Existenzsicherung ist bei Fragen der Arbeitslosigkeit im Arbeitslosenversicherungsrecht, im Recht der Bedarfsorientierten Mindestsicherung, bei Heimunterbringung im Recht der Sozialhilfe, bei geistiger oder körperlicher Beeinträchtigung im Recht der Behindertenhilfe berührt.

Sexuelle Belästigung, Mobbing und Diskriminierung und deren Benennung und rechtlichen Verfolgung gehören heute nicht nur im Straf- sondern auch im Arbeitsrecht zum Standard einer kompetenten Beratung. Oft ist es für Betroffene bereits hilfreich über ihre Rechte Bescheid zu wissen.

Ich begleite und beraten bei all diesen Rechtsfragen und der Durchsetzung ihrer Ansprüche.

Verwaltung

Die öffentliche Verwaltung prägt unser Leben in nahezu allen Bereichen von der Wiege bis zur Bahre.

Das Verwaltungsrecht schließt unzählige Lebenslagen und unternehmerische Herausforderungen mit ein: Gewerberecht, das Recht des Umweltschutzes und der Umweltverträglichkeitsprüfung, Wasserecht, Forstrecht, Abfallwirtschaftsrecht, Emissionsschutzrecht, Öffnungszeitenrecht uam. Die daraus resultierenden Konflikte reichen etwa im Straßenverkehr von der Organstrafverfügung (dem Organmandat) über die Verwaltungsstrafe bis hin zum Führerscheinentzug, von der Verkehrsregelung bis zur Zulassung eines Fahrzeugs. Sie reichen im Bauwesen von der Baubewilligung über die Bauendfertigstellung bis zum Meldewesen.

Ich berate und vertrete Sie im Verwaltungsverfahren und fordere bei Behörden Ihr gutes Recht ein.

Migration

In Österreich lebten 2014 knapp 1,1 Mio. Personen mit ausländischer Staatsangehörigkeit. Dies entsprach einem Anteil von 12,5% an der Gesamtbevölkerung. Rund die Hälfte von ihnen stammt aus einem Mitgliedsland der Europäischen Union. 2014 waren 22.500 Asylverfahren offen.

Das Fremdenrecht berührt Fragen der Flucht und politischen Verfolgung, von Asyl und Bleiberecht (Niederlassung), der Verleihung der Staatsbürgerschaft oder der Erteilung eines Visums. Seine Handhabung ist für die Betroffenen im Regelfall von lebenswichtiger Bedeutung.

Ich bin mir dieser Bedeutung bewusst. Kaum ein Rechtsgebiet ist politisch so belastet wie dieses. Ich vertrete die Auffassung, dass auch hier in erster Linie ein unvoreingenommenes, transparentes und den Gesetzen verpflichtetes Verfahren im Vordergrund stehen muss und unterstütze meine MandantInnen auf dem Weg zu einer rechtlich abgesicherten Existenz in Österreich.

Täter und Opfer

Täter und Opfer

Ein gerichtliches Strafverfahren und der Kontakt mit Polizei und Staatsanwaltschaft gehört wohl zu den unangenehmsten und belastendsten Erfahrungen für Beschuldigte, Opfer und Zeugen. Auf 550.000 Strafanzeigen pro Jahr folgten in der Österreichischen Strafjustiz 2011 knapp 42.000 diversionelle Maßnahmen, 37.000 Verurteilungen und 11.000 Freisprüche.

Eine engagierte und kompetente Vertretung kann schon zu Beginn eines Verfahrens negative Folgen unter Umständen abwenden. Die Durchsetzung der Rechte sowohl von Beschuldigten/Angeklagten als auch von Geschädigten/Opfern erschöpft sich nicht nur beim Auftritt vor Gericht, sondern beginnt spätestens in der Vorbereitung unserer MandantInnen auf die Situation im Verhandlungssaal. In diesem Zusammenhang ist darauf zu verweisen, dass ich mit gesetzlich anerkannten Gewaltschutzeinrichtungen zusammenarbeite und Betroffene im Rahmen der juristischen Prozessbegleitung vertrete.

Ich berate und vertrete engagiert und kompetent vor, während und nach einem Strafverfahren.